Die Stiftung

„Steh auf, nimm Dein Bett und geh!”

(Mk 2,1–12)

Geld kommt und geht, aber Wis­sen und Bil­dung sind das Kapi­tal, auf dem jun­ge Men­schen auf­bau­en kön­nen. Daher lie­gen der Stif­tung ins­be­son­de­re jun­ge Men­schen am Her­zen, die ohne Unter­stüt­zung von Eltern oder ver­ant­wort­li­chen Bezugs­per­so­nen auf­wach­sen müs­sen oder aus ande­ren Grün­den kei­nen oder nur unzu­rei­chen­de­nen Zugang zu Bil­dung und Erzie­hung fin­den.

Der Leit­satz aus dem Mar­kus Evan­ge­li­um geht auf die Erfah­run­gen des Grün­ders zurück, dass es vie­len Men­schen bes­ser gehen könn­te, wenn sie ihr Leben durch Eigen­in­itia­ti­ve und Mut akti­ver gestal­ten wür­den. Bil­dung, Wis­sen und ein star­kes Selbst­ver­trau­en sieht er als Königs­weg dazu.

Ziel die­ser Stif­tung ist es, geeig­ne­te Maß­nah­men und Insti­tu­tio­nen zu unter­stüt­zen, um wirt­schaft­lich, sozi­al und gesund­heit­lich benach­tei­lig­te Kin­der und Her­an­wach­sen­de, die­sen Zugang zu Bil­dung und Erzie­hung sowie das Ler­nen und Hil­fe zur Selbst­ent­wick­lung zu ermög­li­chen.