Schule “zwischen Himmel und Erde”

Die städ­ti­sche katho­li­sche Grund­schu­le am Engeln­berg in Wup­per­tal, liegt am Engeln­berg, sozu­sa­gen „zwi­schen Him­mel und Erde“. So lau­tet auch das Schul­mot­to.

Im Rah­men eines Schul­pro­jek­tes, wel­ches das Mot­to auf­griff, schlug die Glas­künst­le­rin Ute Scholl-Hal­bach ein Mosa­ik­pro­jekt vor. Alle, die Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die Eltern und Leh­rer, konn­ten sich betei­li­gen und bei der Her­stel­lung tat­kräf­tig Hand anle­gen. Die stell­ver­tre­ten­de Schul­lei­te­rin Frau Rena­te Metz berich­te­te, dass „unse­re Schu­le jetzt nicht nur über ein sehr kunst­voll und mit viel Herz und Enga­ge­ment gestal­te­tes Trep­pen­haus ver­fü­ge, son­dern auf­grund der begeis­ter­ten Teil­nah­me aller die Schul­ge­mein­schaft noch wei­ter­ge­wach­sen ist“. Die BGHDUS Stif­tung – Wis­sens­stif­tung konn­te das Pro­jekt mit 500 Euro unter­stüt­zen.