Salvatorschule in Nazareth

Noch in den ers­ten Mona­ten nach der Stif­tungs­grün­dung, erhielt Sr. Kla­ra, der Sal­va­to­ria­ne­rin­nen in der Kol­ping­stadt Ker­pen, die ers­te För­de­rung für Ihr uner­müd­li­ches Enga­ge­ment auch mit­tel­lo­sen Kin­dern Bil­dung zu ermög­li­chen.

Seit mehr als 20 Jah­ren lei­tet Sie gemein­sam, mit vier Mit­schwes­tern und ihrem sehr enga­gier­tem Leh­rer­kol­le­gi­um, die Sal­va­tor­schu­le in Naza­reth im West­jor­dan­land Isra­els. Sie zeich­net beson­ders aus, dass dort Kin­der aller Schich­ten und Reli­gio­nen, unab­hän­gig davon, ob die Eltern sich den Schul­be­such finan­zi­ell leis­ten kön­nen und unab­hän­gig ihrer reli­giö­sen Her­kunft, gemein­sam ler­nen dür­fen. Nicht nur der hohe Lern­er­folgs­durch­schnitt, son­dern auch die wich­ti­ge frie­dens­stif­ten­de Wir­kung zeich­nen ihr Enga­ge­ment und somit die För­de­rungs­wür­dig­keit aus.

Blick auf Naza­reth 1
Spendenübergabe
Spen­den­über­ga­be
Blick auf Naza­reth 2
Fens­ter Klos­ter Hor­rem